KATAPULT liest „die Säufer*innen der Philosophie“